Mittlerweile verbringe ich gerne ein paar Tage in der Hauptstadt Sri Lankas, die weniger Einwohner hat als Köln (ca. 700.000), aber mit allen Vororten werden es doch fast 2 Millionen, verteilt auf 15 Stadtbezirke. Es gibt in Colombo zu erleben: Einheimische und fröhliche Kinder, versteckte, kleine Cafés mit frischen Smoothie Bowls und vegetarischen Gerichten. Du findest Kultur und einzigartige Tempel, wunderschöne Plätze zum Verweilen und ein aktives Nachtleben.

In Sri Lanka werden dir auch überall herzliche Menschen mit einem Lächeln begegnen. Egal, welchen Status oder Religion sie haben, und egal welche Sprache du sprichst, ob “D-Englisch” oder Deutsch – mit einem Lächeln im Gesicht gelingt hier alles sehr viel leichter! Wie in jeder asiatischen Metropole ist es auch in Colombo laut und hektisch. Es gibt Schmutz, Lärm und Armut. Sri Lanka ist ein Entwicklungsland und braucht den Tourismus. Jedoch ist die Infrastruktur noch nicht so ganz ausgereift dafür. Das sollte man wissen, wenngleich es einem nicht immer direkt ins Auge springt. 

1. Erlebnisfahrt mit einem Tuk Tuk

Colombo zu entdecken geht am besten mit einem TukTuk. Die Vorzüge sind, dass du so am meisten entdecken wirst, überall stehen bleiben kannst und dein Fahrer wartet immer auf dich.

Tuk Tuk Fahrt Colombo Sri Lanka

Denke daran, Batterien, Akku, Sonnenschutz und Wasser einzupacken.

Mein Tipp: Bevor du in ein Tuk Tuk einsteigst, solltest du beachten ob es a) mit Taxameter fährt oder b) verhandelt! a) ist problemlos: Du bezahlst was die Uhr anzeigt. Bei b) knallhart verhandeln und vorab Einheimische fragen, was ca. der Preis für die Strecke wäre. Seit Mitte Oktober wurden die Preise offiziell erhöht. Der 1. Kilometer kostet 80 Rs, jeder weitere 60 Rs. Bei einer Strecke von 10 km wären das 680 Rs, also 3,50 €. Wartezeit und Trinkgeld nicht eingerechnet. 

2. Jami Ul-Alfar Moschee

Jami Ul-Alfar Moschee - Reiseblog BravegirlsDie rote Moschee ist eine der ältesten Moscheen in Colombo und ein beliebter Touristenort in der Stadt. Es ist ein auffälliges rot-weißes, bonbongestreiftes zweistöckiges Gebäude mit einem Glockenturm, der an die Jamek-Moschee in Kuala Lumpur erinnert. 

3. Uhrturm mit Leuchtturm

Colombo Leuchtturm Uhrturm - Reiseblog BravegirlsDer Uhrturm ist 32 m hoch und wurde 1847 noch vor dem Big Ben in London von Lady Ward errichtet. 10 Jahre später wurde dann aus dem Uhrturm ein Leuchtturm. Er gilt als das inoffizielle Wahrzeichen der Stadt.

4. Colombo Galle Face Green

Sri Lanka Colombo Reise - Galle Face Green - Reiseblog BravegirlsSo heißt der etwa 500 m lange Grünstreifen mit Strand-Promenade am Indischen Ozean. Hier findet jeden Abend ein reges Treiben statt. Egal ob Urlauber, Geschäftsleute, Verliebte, Kinder oder Kitesurfer. Setze dich auf die Stufen und beobachte das quirlige Treiben um dich herum. Ein guter Hotspot für coole Fotos.

Sri Lanka Colombo - Galle Face Hotel - Reiseblog Bravegirls

Meine Tipps: 

  • Fotostop am alten Parlament im Kolonialstil
  • Am südlichen Ende befindet sich das violett beleuchtete Luxushotel Galle Face Hotel, welches bereits  1864 eröffnet wurde. Im Außenbereich findet man das historische Wahrzeichen von Colombo, das Schachbrett, worauf sich ein Cafe befindet. Bei einem Sunset Drink kann man den Resident Piper zusehen, wie er jeden Abend bei Sonnenuntergang mit würdigen Respekt die Flagge des Landes einholt.

5. Sri Subramaniya Kovil Tempel

Colombo Sri Lanka - Tempel - Reiseblog BravegirlsDieser Tempel ist im typischen Stil der Tamilen erbaut. Das besondere an tamilischen Tempeln sind die Gopurams, die gewaltigen Eingangstor-Türme. Mehrere hundert Skulpturen, Götter und andere mythologische Figuren bekleiden außen die Geschosse der 25 m hohen Pyramidenstruktur. Der Tempel ist nach Subramaniya benannt, Shiva’s Sohn und ein Kriegsgott.

Mein Tipp: Erlebe vor Ort eine Puja (Verehrung der Götter), die mehrmals am Tag stattfindet. Im Tempel überreichen Hindus “Ihrem” Gott ihre Opfergaben und sprechen Mantras. Anschließend umrunden sie den Schrein oder Altar im Uhrzeigersinn. Der Priester des Tempels zeichnet den Besuchern mit geweihter Asche das Zeichen des verehrten Gottes auf die Stirn. Einen Teil der Opfergaben erhalten die Hindus am Ende oft zurück. Meistens kommen dabei auch Trommeln, Glocken und Zimbeln zum Einsatz und es hat eine besondere, magische Atmosphäre.

6. Pettah Market und Pettah Floating Market

Pettah Market - Colombo Sri Lanka - Reiseblog BravegirlsDen Eingang zum Pettah Market findest du am Khan Tower. Hier wird in kleinen Gassen alles Mögliche verkauft. Es ist laut, hektisch und voller Menschen – jedoch ein einmaliges Erlebnis. 2 Minuten entfernt findest du den Floating Market, der aber nicht mit denen in Thailand zu vergleichen ist. Er verwandelt die Straße zwischen dem zentralen Busbahnhof in Pettah und dem Bahnhof Colombo Fort in eine grüne Umgebung. Ideal nach dem Marktbesuch oder wenn du mit dem Bus oder Zug weiterreisen möchtest. Probiere die frittierten Spicy Snacks.

Mein Tipp: Schöner Foto-Stop am Abend auf der kleinen Brücke mit den beleuchtenden Shops und dem Lotus-Tower im Hintergrund.

7. Beira Lake

Sri Lanka Colombo - Beira Lake - Reiseblog BravegirlsDieser See besteht eigentlich aus drei Seen im Herzen der Stadt. Der kleinere See (East Lake) liegt etwas südlich. Dort findet sich auch der Seema Malaka Tempel. Zwischen ihm und den größten Teil des Beira Lake (East Lake) findet sich Slave Island und der Union Place. Unmittelbar beim Fort befindet sich der Galle Face Lake. Der Lotus Tower ist das neue Wahrzeichen und mit 320 m Höhe die höchste selbsttragende Struktur in Südasien

8. Gangaramaya Tempel

Gangaramaya Tempel - Sri Lanka Colombo - Reiseblog BravegirlsDer im späten 19. Jahrhundert erbaute Tempel ist einer der wichtigsten buddhistischen Tempel in Colombo. Er umfasst mehrere imposante Gebäude. Es hat die Hauptmerkmale eines Vihara (Tempel), der Cetiya (Pagada), des Bodhibaums, des Vihara Mandiraya( große Halle), der Seema Malaka und der Reliquienkammer. Außerdem befinden sich auf dem Gelände ein Museum, eine Bibliothek, eine Wohnhalle, ein dreistöckiges Pirivena, Bildungsräume und eine Almosenhalle.

Mein Tipp: Der Tempel ist eine bunt beleuchtende Mischung aus moderner Architektur und kultureller Essenz. Du findest hier lauter skurrile Artefakte, Oldtimer, alte Druckmaschinen und vieles mehr.

9. Seema Malaka Gebetshalle

Seema Malaka Gebetshalle - Colombo Sri Lanka - Reiseblog BravegirlsDieses Gebäude ist ein buddhistischer Tempel im Beira Lake und ein Teil des Gangaramaya Tempels. Der Tempel dient der Meditation und der Erholung. Er wurde ursprünglich im späten 19. Jahrhundert gebaut. Der Entwurf stammt von Geoffrey Bawa. Er war der bekannteste Architekt in Sri Lanka. Zu seinen Werken gehört auch das srilankische Parlamentsgebäude. 

Mein Tipp: Heute befindet sich in Bawa’s ehemaligem Bürogebäude das Gallery Café an der Paradise Road. Es gibt wechselnde Ausstellungen von nationalen Künstlern. Nachmittags werden stilvoll Kuchen und Torten auf einem großen Tisch präsentiert, abends kann man in einem tollen Ambiente frische, moderne Sri Lanka Küche geniessen.

​10. Viharamahadevi Park

Viharamahadevi Park - Colombo Sri Lanka - Reiseblog BravegirlsDieser Park ist der einzig große, öffentliche Park in Colombo und befindet sich neben dem National Museum und dem Rathaus aus der Kolonialzeit. Der Park verfügt über eine riesige Buddha-Statue und eine Reihe von Wasserfontänen. Es gibt auch einen Mini-Zoo sowie einen alten Royal Air Force BAC Jet Provost. An seinem westlichen Ende befindet sich das Cenotaph War Memorial und die Colombo Public Library.

Meine Tipps:

  • Durch den Park spazieren und in Ruhe alle Sehenswürdigkeiten fotografieren.
  • Einem Buddha kehre nie den Rücken für ein Foto, andernfalls hast du Ärger.
  • Unterhalte dich mit den Einheimischen.

11. The Town Hall – Rathaus

Townhall Colombo - Sri Lanka - Reiseblog BravegirlsDas Rathaus ist das Hauptquartier des Colombo Municipal Council und das Büro des Bürgermeisters. Es wurde 1928 eröffnet und von S. J. Edwards geplant. Sein Entwurf  lehnt sich stark an das neoklassizistische Capitol von Washington, USA, an.

12. Memorial Hall

Memorial Hall Colombo - Sri Lanka - Reiseblog BravegirlsAm Independence Place ist ein Nationaldenkmal zu Gedenken an die Unabhängigkeit von Sri Lanka. Attraktive Säulengänge und Wandgemälde über die Geschichte von Buddha und Sri Lanka. Gleich dahinter ist ein sehr schöner Park sowie im alten Kolonialgebäude das Arcade Shopping Center.

Und falls es doch einmal regnen sollte, dann lohnt sich ein Besuch im…

13. National Museum

Das Museum enthält Sammlungen von großer Bedeutung für Sri Lanka wie die Insignien des Landes, einschließlich des Thrones und der Krone der Kandyan Monarchen. Viele Exponate erzählen die Geschichte des alten Sri Lanka. 

Ayubovan in Colombo - Sri Lanka - Reiseblog Bravegirls
Ayubovan in Colombo

 

Lisa Nickels

Alleine mit dem Moped und meinem Rucksack durch Asien zu reisen, ist seit vielen Jahren meine Passion. Seit ich aber das erste Mal auf Sri Lanka war, bin ich verliebt in diese Insel. Es ist eines der am meisten unterschätzten und schönsten Länder, die ich je besucht habe. 2019 werde ich zur Aussteigerin und mit 55 Jahren mein reisendes und selbstbestimmtes Leben führen. BUDDHA sagte schon: Unsere Verabredung mit dem Leben findet im gegenwärtigen Augenblick statt. Und der Treffpunkt ist genau da, wo wir uns gerade befinden.

Schreibe einen Kommentar