Reisepartnerin gesucht? Darauf solltest du achten

Reisepartnerin gesucht? Darauf solltest du achten - Reiseblog Bravegirls

Du möchtest in Urlaub fahren, jedoch nicht allein verreisen? Aber was tun, wenn die Freundinnen keine Lust oder Zeit für die geplante Reise haben? Dann gibt es mehrere Möglichkeiten: Gruppenreise, Single-Club, Retreat oder mit einer Reisepartnerin. Während die erstgenannten Varianten eher wenig Individualität bieten, kannst du dein Abenteuer mit einer Gleichgesinnten nach deinen bzw. euren Wünschen umsetzen.

Aber wie findet man eine passende Reisepartnerin? Und woher weiß ich überhaupt, ob es das Richtige für mich ist? Worauf muss ich im Vorfeld achten und was sollte ich mit ihr absprechen? Was tun, wenn wir uns auf der Reise nicht so gut verstehen? Wir möchten dir hier ein paar Tipps für eine gute Reisevorbereitung geben. Wir haben uns in diesem Artikel auf die weibliche Reisepartnerin beschränkt; für einen Reisepartner geben wir in einem weiteren Artikel Hinweise.

1. Wo finde ich eine Reisepartnerin?

Am besten geeignet sind Foren mit Gleichgesinnten. Unsere Facebook-Gruppe “Bravegirls reisen gemeinsam” hat inzwischen fast 3.000 Mitglieder und hier kannst du sowohl deine Suchanfrage aufgeben als auch nach interessanten Reiseangeboten anderer weiblicher Mitglieder Ausschau halten. Eine weitere, sehr große Facebook-Gruppe lautet “Frauen reisen gemeinsam” und ist ebenfalls eine Möglichkeit und Inspirations-Quelle.

Ein Forum, das wir auch recht gut finden, ist die Reise-Community von travel-friends.com. Ansonsten haben wir trotz einiger Recherche kaum Foren oder Webseiten gefunden, die diesbezüglich einen vielversprechenden und vor allem vertrauenswürdigen Eindruck machen.

2. Worauf muss ich bei der Suche achten?

Es gibt wie erwähnt zwei Möglichkeiten der Suche: Entweder gibst du selbst deinen Reisewunsch mittels Post selbst auf oder wartest, bis jemand etwas Interessantes postet, auf das du eingehen möchtest. Solltest du schon ein konkretes Reiseziel und -datum vor Augen haben, macht Ersteres Sinn. Diese Aspekte sollte dein Such-Beitrag enthalten, um eine passende Reisepartnerin zu finden:

  • Dein gewünschtes Reiseziel
  • Dein Reisezeitraum (falls schon feststehend)
  • Die Reisedauer (Tage, Wochen, Monate)
  • Dein Alter
  • Wie du unterwegs sein möchtest (z. B. Backpacking, Hotels, Mietwagen, Wandern etc.)
  • Deine Vorlieben auf Reisen (z. B. Relaxen, Abenteuer, Schnorcheln etc.)
  • Ein Bild von dir, falls dein FB-Profilfoto nicht aussagekräftig ist
  • Evtl. deinen Wohnort für ein Treffen vor Reiseantritt

Je mehr Infos du gibst, umso höher die Wahrscheinlichkeit, jemanden zu finden, der zu dir und deinen Vorstellungen passt. Die meisten werden dich per PN auf Facebook kontaktieren, daher achte auf die Nachrichtenanfragen in deinem Postfach. Sei nicht enttäuscht, wenn das Postfach nicht gleich überquillt. Je offener du deine Anfrage gestaltest (z. B. bei der Reisezeit), umso höher ist die Chance, dass du jemand Passendes findest.

Sicherheits-Tipp: Wie wir wissen, ist Facebook nicht immer ein sicherer Ort. Es gibt Fake-Profile, die man manchmal gar nicht so leicht als solche entlarven kann. Sei daher vorsichtig und gib nicht gleich intime Fotos oder persönliche Daten raus. Wenn sich ein vorheriges Treffen ermöglichen lässt, sollte das das oberste Ziel sein – und dann kann man immer noch alles besprechen.

3. Wie planen wir die gemeinsame Reise?

Hier kommt es natürlich total darauf an, was ihr geplant habt. Es ist ein großer Unterschied, ob ihr für ein Wochenende in Bayern wandern gehen oder drei Wochen nach Asien reisen wollt. Daher würden wir dir empfehlen:

Je länger und weiter die Reise, umso mehr solltet ihr im Vorfeld absprechen und planen.

Wenn möglich, sollte bei einer längeren gemeinsamen Reise ein persönliches Treffen vorher stattfinden. Hierbei lässt sich auch ganz gut abchecken, ob die Chemie zwischen euch stimmt oder ob das eher problematisch werden könnte. Sehr wichtig sollte vor allem das Budget sein. Wenn die eine lieber low-budget unterwegs ist und die andere das Übernachten in Hotels bevorzugt, kann das während der Reise schwierig werden. Diese Aspekte sollten im Vorfeld besprochen werden:

  • Vorhandenes Budget
  • Vorlieben im Reisealltag (Ausgehen, Sight-Seeing, Aktivitäten, Essen, lange Schlafen etc.)
  • Schlafsituation (getrennte Zimmer, Mehrbettzimmer, gemeinsames Zimmer)
  • Gewünschte Aktivitäten im Reiseland (z. B. Schnorcheln, Fahrt nach x, Sehenswürdigkeit y usw.)
  • Wer nimmt was mit? (um ggf. doppeltes Gepäck zu vermeiden)

Wenn du dir im Gespräch unsicher sein solltest, ob es wirklich passt, kannst du einige Situationen mit ihr gedanklich durchspielen, z. B. “Du möchtest abends feiern gehen und ich bleibe lieber im Hotel – wäre das ok für dich?”. Besonders, wenn eine im Urlaub viel erleben und die andere eher Entspannung bevorzugt, kann das zu Irritationen führen. Solange man hier abklärt, dass die Aktive dann eben ein paar Dinge alleine unternimmt und beide damit einverstanden sind, steht der Reise nichts im Weg.

4. Wer bezahlt was?

Da du es auch nach dem ersten Treffen immer noch mit einer fremden Person zu tun hast, wäre die sicherste Variante, dass jeder seine eigenen Reisekosten bezahlt. Bei einem gemeinsam genutzten Hotel-Zimmer ist das natürlich schwierig umzusetzen. Hier könntet ihr es z. B. bei einem vorherigen Treffen so handhaben, dass die eine ihren Anteil in bar der anderen gibt und die andere dann gemeinsam mit dir die gewünschte Unterkunft per Kreditkarte oder Paypal zahlt.

Noch sicherer wäre: Je nach Reiseland muss man eigentlich nur die ersten beiden Nächte buchen und kann dann vor Ort zusammen weiterschauen. Den Flug kann jede für sich selbst bezahlen und alles weitere dann im Reiseland. Je nachdem, wie hoch die Reisekosten sein werden, lohnt sich gegebenenfalls auch der Abschluss eine Reise-Rücktrittsversicherung. Alles in allem möchten wir dir hierzu empfehlen: Wenn dein Bauchgefühl dir hierbei kein gutes Gefühl gibt, lass’ es lieber!

5. Krach während der Reise – was tun?

24/7 mit einer anderen Person an einem fernen Ort Zeit zu verbringen, kann hier und da schonmal zu einer Herausforderung werden; selbst, wenn man mit guten Freunden oder Parter:in verreist. Wenn man sich streitet, hilft oftmals etwas Abstand. Dann geht man ein oder zwei Tage am Reiseort getrennter Wege und stellt wahrscheinlich (und hoffentlich) fest, dass das Problem gar nicht so schwerwiegend war.

Je mehr du deinem Gegenüber deine Gefühle und Bedürfnisse mitteilst, umso einfacher wird dein Gegenüber es haben dich zu verstehen und darauf Rücksicht zu nehmen.

Wenn die Meinungsverschiedenheiten aber zu groß sind und sich herausstellt, dass eine Weiterreise zu zweit nicht mehr möglich ist, gilt es eine einvernehmliche Lösung zu finden. Das muss nicht zwingend ein Abbruch der Reise sein, sondern vielleicht reicht es bereits, wenn man getrennte Zimmer wählt und von nun an die Tage allein gestaltet. Hier bietet sich immer noch die Möglichkeit an, in einer der beiden o. g. Gruppen nach Gleichgesinnten am Reiseort zu suchen.

Wir möchten diesem Punkt aber gar nicht so viel Gewicht geben, denn von solchen Situationen haben wir bisher sehr selten gehört. Dennoch halten wir es für wichtig darauf hinzuweisen, wie eine Problemlösung aussehen könnte.

Und jetzt? Gute Reise!

Das Reisen alleine mögen wir zwar sehr, aber eine Reise zu zweit hat auch viel zu bieten! Nicht nur, dass es geschätzt 30% günstiger ist als die Alleinreise; man kann auch die Erlebnisse gemeinsam genießen, sich unterstützen und gegenseitig inspirieren. Wenn du schon Erfahrungen mit dem Reisen mit einer Reisepartnerin gemacht hast, würden wir uns über deine Meinung in der Kommentarspalte freuen! Hast du noch eine Frage, die wir hier nicht beantwortet haben? Dann schreib’ uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Voriger Artikel
8 Bücher für alleinreisende Frauen - Reiseblog Bravegirls

8 Ratgeber für alleinreisende Frauen